HomesplitSuchensplitPrivat AnbietensplitRund ums BootsplitMagazinesplitFinanzierungsplitVersicherungsplitWerbungsplitShopsplitNewssplitLuxury ShopsplitHändler

Kaufvertrag für Boote kostenlos

    • Alle Daten zum Boot auf einen Blick
    • Umfangreiche Checkliste
    • ADAC geprüft
    • Garantiert kostenlos
    • Als PDF und WORD Download verfügbar

    ADAC-LogoGeprüft!

  • BEST-Boats24.net Kaufvertrag Beispielbild

 

Mit einem Kaufvertrag für Boote besiegeln Sie Ihren Neuerwerb bei BEST-Boats24. Zu diesem Zwecke haben wir für Sie exklusiv einen Vordruck als PDF erstellt. Dieses Muster ist für Sie kostenlos. Sie brauchen das Muster nicht umständlich online auszufüllen, sondern können es als Worddokument herunterladen, individuelle Änderungen vornehmen und diese nachfolgend ausdrucken.

Drucken Sie jetzt den Kaufvertrag für Neuboote und Gebrauchtboote als PDF oder Word-Dokument aus!

 

 

  • Kaufvertrag für Gebrauchtboote von BEST-Boats24.net als PDF
  • Kaufvertrag für Gebrauchtboote von BEST-Boats24.net als Word-Datei

 

 

  • Wofür brauche ich einen Kaufvertrag für Boote?

    Das von uns bereitgestellte Muster eignet sich vor allem für den Verkauf von Gebrauchtbooten und den privaten Kauf. Es enthält alle relevanten Daten des Boots und die rechtlichen Vereinbarungen zwischen Käufer und Verkäufer. Der Vertrag ist standardisiert und vom ADAC geprüft.

    Das Muster bietet einen guten Überblick über alle Punkte die Sie beim Kauf ihres Neuboots beachten sollten. Außerdem haben wir für Sie umfangreiche Checklisten erstellt, mit denen sie das ganze Boot und seinen Zustand detailliert erfassen können.
    So ist neben einer ausführlichen Inventarliste zugleich eine Mängelliste enthalten. Zusätzliche Merkmale wie der Zustand von Trailer, Bootsmotor und Instrumenten werden ebenfalls berücksichtigt. Weitere wichtige Punkte in der Vorlage beziehen sich auf die Probefahrt, die Sachmängelhaftung und auf die zu übergebenden Dokumente des Boots.

  • Was muss ich beim Aufsetzen des Vertrags beachten?

    Der Vordruck, den BEST-Boats24 für Sie bereitstellt, versteht sich als allgemeines Muster. Sie können den Kaufvertrag für Boote individuell umgestalten und beispielsweise Erklärungen zur Eignergemeinschaft oder zum Winterlager hinzufügen. Die Inventarliste lässt sich ebenfalls beliebig erweitern. Wenn Sie sich in einigen Punkten im Unklaren sind, empfehlen wir Ihnen, rechtlichen Rat einzuholen, bevor Sie einen Kaufvertrag für Boote erstellen. Bitte beachten Sie, dass BEST-Boats24 keine Haftung für die inhaltliche Gestaltung des Kaufvertrags übernehmen kann. Die Aktualität der Angaben kann zudem nicht gewährleistet werden.

Was immer in den Kaufvertrag muss

  • Hull Identification Number (HIN)

    Normalerweise befindet sich diese „Hull Identification Number“ (HIN) an oder in der Nähe der rechten Seitenwand am Heck. Die Rumpf- bzw. Hüllennummer besteht bei Booten ab Baujahr 1998 in der Regel aus 12 bis 14 Zeichen (Buchstaben und Ziffern). Sie ist entweder auf ein Schild geprägt oder in das Gelcoat
    (Beschichtung des Bootsrumpfes) eingedrückt. Vergleichen Sie auf jeden Fall die am Boot befindliche Nummer mit der im Registriernachweis eingetragenen Nummer.

    Kennzeichen

    Auch die Registriernummer des Bootes ist ein notwendiger Bestandteil des Kaufvertrags. Lassen Sie sich den Kennzeichenausweis eines Wasser- und Schifffahrtsamtes, den Internationalen Bootsschein oder das Flaggenzertifikat im Original zeigen. Der Eigentümer ist bei dem Verkauf eines Bootes immer verpflichtet, ihnen mindestens eine Kopie des Ausweises auszuhändigen.

  • Motornummer

    Je nach Hersteller finden sich die unterschiedlichsten Zahlenvariationen auf den festgenieteten Typenschildern mit den Serienummern. Fehlt das Typenschild, ist eine Seriennummer auch im Motorblock eingeschlagen. Wie bei der HIN gilt auch hier: ein Motor hat immer eine spezielle Nummer; d.h. für zwei Motoren kann niemals ein und dieselbe Nummer vom Hersteller vergeben worden sein. Die Seriennummern von Mercruiser Motoren beginnen z.B. mit 0 (null) gefolgt von einem P oder bei neueren Modellen mit 1B und einer Zahlenkombination (z.B. “0P 123456“ oder „1B 123456“). Bei Booten mit Z-Antrieb gibt es zudem Antriebsnummern und Transomnummern. Das Transom stellt das Verbindungsglied zwischen Motor und Z-Antrieb dar und ist wie Motor und Antrieb mit einer gesonderten Seriennummer versehen. Bitte nehmen Sie sämtliche Nummern in den Kaufvertrag auf.