Bavaria Vida 33 – Ran an die Außenborder

Alle sprechen von der neuen Bavaria Vida 33. Bei der Boot 2021 im Januar in Düsseldorf können Sie die neue zehn Meter lange Motoryacht bewundern. Erste Informationen und Zeichnungen gibt die Werft aber bereits frei. Was macht dieses Motorboot so einzigartig?

08.10.2020 00:32 Alter: 20 Tage


Bavaria Vida 33Bildquelle: bavariayachts.com
Kategorie: Motorboote, Neuvorstellungen


Bavaria Vida 33 – zwei Varianten

Die Werft Bavaria baut Segel- und Motorboote zwischen zehn und zwanzig Meter Länge in Serie - normalerweise mit Innenbootmotor. Als einer der marktführenden Hersteller in dieser Klasse bekommen Neuheiten der Werft stets viel Aufmerksamkeit - mit der Vida 33 stellt Bavaria aber auch ein neues Konzept vor. Im Januar hatte Bavaria Yachts bereits die Rechte an der Modellreihe Greenline Neo erworben, auf der die neue Vida Serie aufbaut. Den Daycruiser in der beliebten 33-Fuß-Klasse mit Außenbordmotor produziert Bavaria nun bald in hohen Stückzahlen. Der Preis für die Bavaria Vida 33 dürfte im Vergleich zur Greenline Neo etwas sinken. Die Vida wird es als Open und mit Hardtop geben. Beim Vorschiff können die Kunden zwischen zwei Designs wählen. Es ist entweder mit einer mittig platzierten Liegefläche erhältlich oder mit einer Sitzgruppe um einen Tisch für sechs Personen.

 


Die Unterschiede zur Greenline Neo


Die ersten Testläufe der Prototypen der Bavaria Vida 33 starteten im September. Auf der Boot Düsseldorf im Januar plant die Werft, sie dem breiten Publikum vorzuführen. Die Konzeption des Daycruisers betrug nur vier Monate. Bavaria nutzte die Corona-Einschränkungen, um mehr in die Entwicklung von innovativen Modellen zu investieren. Nun verfügte Bavaria mit der Greenline Neo allerdings auch über eine bereits erfolgreiche Vorlage. Schließlich gehörte die Neo zu den Nominierten für den Best of Boats Award 2019. Im Unterschied zu Greenline Yachts baut Bavaria den Daycruiser nicht in einer dritten geschlossenen Variante. Ebenso entschied sich die deutsche Werft gegen Elektro-Torqueedo-Außenborder. Beides passt vermutlich nicht zum Bavaria-Konzept, den Kunden ein hochwertiges Boot für einen möglichst günstigen Preis anzubieten.

 


Neues Raumerlebnis – die Bavaria Vida 33 bietet maximal viel Platz


Neu an der Vida ist die schicke Außengestaltung mit eingelassenen Rumpffenstern. Viel Wert legte Bavaria nach eigenen Angaben auch auf die Gestaltung des Cockpits. Denn hier entschiede sich, ob ein Boot bei den Kunden gut ankomme. Das Konzept für die Vida 33 lautete, den Raum an und unter Deck voll auszunutzen. So findet auf dem Cockpit nicht nur ein großer Tisch mit L-förmiger Couch Platz, die Sie in ein Sonnenbett verwandeln können, sondern auch eine Outdoor-Pantry. Diese verfügt über Spüle, Kühlschrank, Gaskocher und Arbeitsplatte. Einzigartig ist jedoch die hydraulische Badeplattform, die die Außenbordmotoren ganz umfasst.

 


Auch den Raum auf dem Vordeck nutzt die Vida 33 voll aus. Dennoch bleibt unter Deck Raum für eine kleine Kajüte mit zwei Kojen und viel natürlichem Licht.


Bei der Motorisierung haben Sie die Wahl zwischen Mercury Marine Doppelmotoren mit einer Leistung zwischen 2x150 bis 2x300 PS.



Von: I. Fischer