Benetti Segelboote hier kaufen

Ihre Suchanfrage in der Bootsbörse ergab 2 Segelboote.
Sie haben gesucht nach: Segelboote
BENETTI


Schließen
Sortieren nach:
×
Schließen
Status
Marke
  BENETTI
Marke/Modell
Typ
  
Zustand
  gut
Baujahr von bis
Preis von bis
  250.000
  500.000
Umkreissuche
Länge von bis
Liegeplatz
  Italien
Material
Motorart
  Innenborder
Leistung
Kraftstoff
  Diesel
Eingabedatum
keine Suchoption vorhanden
 
Bootswerft: Benetti, Material Rumpf: Aluminium, Gewicht: 30.000,00kg, Zustand: gut, Motor: 1 × 125,00kW (170,00 PS) Innenborder VOLVO PENTA TMD70C Diesel Betriebsstunden: 5.000,00h, Tankinhalt: 1.000,00l
Blu Yachting
Preis: 380.000,00 €
(MwSt inkl.)
Preis: 380.000,00 €
(MwSt inkl.)
 
Bootswerft: Benetti, Material Rumpf: Stahl, Gewicht: 52.000,00kg, Zustand: gut, Motor: 2 × 110,29kW (150,00 PS) Innenborder FTP Diesel Betriebsstunden: 1.350,00h, Tankinhalt: 2.200,00l
Media Ship srl
Preis: 340.000,00 €
Preis: 340.000,00 €
 
Sortieren
Filtern
1
BENETTI Boote

BENETTI

Italienischer Luxus für internationales Publikum

Die italienische Marke Benetti ist Teil der Azimut|Benetti Gruppe. Sie hat ihren Hauptsitz in Viareggio, Italien. Als weitere Produktionsstandort sind Fano und Livorno zu nennen. Benetti designt und baut Superyachten und ist damit überaus erfolgreich. Die Marke gewann ganze sechs Mal in Folge den Award "Shipyard Number #1" des renommierten Magazins "Showboat International". Bis jetzt ist die Werft die einzige die das Magazin in dieser Frequenz ehrte.

Benetti - eine Familienangelegenheit

Lorenzo Benetti legte 1873 das Fundament für eine der erfolgreichsten Werften der Welt. Er kaufte die Darsena Lucca Werft auf. Sie spezialisierte sich auf den Bau von Holzbooten für den kommerziellen Bereich. Mit Fischerbooten und Handelsschonern hatte sie einigen Erfolg. Als Lorenzo in1914 starb, übernahmen seine Söhne Gino und Emilio das Geschäft. Sie benannten die Firma in Fratelli Benetti um. Im Jahre 1935 hatte die Werft bereits über 100 Boote produziert. Unter der Regie der Brüder erblühte die Werft und ihr Ruf klang über die Grenzen Italiens hinaus. Die traditionelle Verwendung von Holz im Bootsbau führten sie fort.

In 1941 launchte die Werft die "Maria", das erste Stahlschiff mit Dieselantrieb seiner Art. Während des Kriegs erschöpfte sich die Produktion bedingt durch Bombardements auf wenige Militärschiffe.

Italien waren strenge Reglementierungen für die Herstellung von Industriegütern auferlegt. Der Schiffs- und Bootsbau fiel darunter. Nichtsdestotrotz führte die Werft ihre Produktion weiter und erbaute unter anderem die "Raphaelo". In 1954 teilte sich das Unternehmen auf. Das Segel- und Yachtgeschäft fiel Ginos Familie zu. Emilios Familie führte den noch heute bestehenden kommerziellen Schiffsbau fort. 1963 verstarb Gino und sein Neffe Giuseppe und Sohn Lorenzo übernahmen das Tagesgeschäft. Lorenzo war die treibende Kraft des Unternehmens. Unter seiner Regie wechselte die Werft sofort vom Holzbau in die Stahlkonstruktion. Benetti baute in diesen Zeiten drei ikonische Stahlyacht-Linien: Delfino, Tirreno und die Mediterraneo (zwischen 18 und 33 Meter). Angesichts der darauffolgenden Masse an Aufträgen kam die Werft mit der Produktion kaum hinterher. In 1979, launchte sie die "Nabila" für den saudischen Waffenhändler Adnan Khashoggi. Mit ihren 83 Metern und knapp 2500 Tonnen war sie die größte Yacht ihrer Zeit.

Übernahme durch Azimut

Lorenzo starb im Jahre 1980. Darauffolgend erlebte die Werft finanzielle Schwierigkeiten. Azimut-Gründer und CEO Paolo Vitelli erwarb Benetti in 1984. Heute produziert die Werft an drei Standorten verschiedene anpassbare Modelle. Zu den bekanntesten Yachten gehört die Benetti Tradition. Ihr Glasfaserrumpf ist bis zu 30 Metern lang und die Yacht erreicht Stärken von 15 Knoten. Die Vision ist eine moderne Yacht die bis zu 43 Meter lang ist. Ihr schönes Interior und die großzügige Ausstattung prädestinieren sie für ausgedehnte Wassersport Aktivitäten. In 2010 kündigte Benetti die Imagination an. Sie war die erste Superyacht der Werft über 47 Meter. Die Stardesigner Stefano Nantucci und Francois Zuretti übernahmen das Design. Benetti hat Superyachten für einige Staatsoberhäupter und Superreiche gebaut, unter anderem für den langjährigen turkmenischen Regierungschef und einen norwegischen Ölmilliardär.